Räucherbündel selber machen

8 Dezember 2022

"

Ein Räucherbündel wird auch als Räucherstick, Smudge Stick (engl.), Räuchersträußchen oder Räuchersträußchen bezeichnet. 

Ein Räucherbündel wird aus getrockneten oder halbtrockenen Kräutern gebunden. Mit selbst gebundenen Räuchersträußen macht das Räuchern besonders viel Freude. Räucherbüschel sind sehr praktisch, wenn du regelmäßig ein-zwei Räume räuchern möchtest oder täglich nach getaner Arbeit ein kleines Räucherritual zum Runterkommen praktizieren möchtest. 

Räuchern mit dem Räucherbündel

Dazu zündet man einfach die Spitze des Sträußchens mit dem Feuerzeug oder einer Kerze an, bis sie schön glüht. Danach dämpft man den glühenden Teil auf einer feuerfesten Unterlage mit einem Hölzchen aus. 

Der große Vorteil, gegenüber dem Räuchern auf Kohle ist, dass man keine Wartezeit hat. Bis die Räucherkohle gänzlich glüht und bereit für das Räucherwerk ist, kann es zirka 15 Minuten dauern. 

Wichtig: Achte darauf, dass das Sträußchen nach dem Ausdämpfen komplett frei von Glut ist und auf einer feuerfesten Unterlage (z.B.: in einer Glasschale oder auf einem Teller) gelagert wird. 

Für Räucherbüschel kannst du nur eine Pflanzensorte nehmen, oder du machst ein buntes Sträußchen aus verschiedenen Kräutern. Es eignen sich alle Kräuter ab einer Höhe von 10-20 cm dazu. Zum Beispiel Salbei, Schafgarbe, Beifuß, Brennnessel oder Wacholderzweige. Du kannst es aus halbtrockenen oder fertig getrockneten binden. 



Binde dein eigenes Räucherbündel

Nun geht’s ran ans Werk! Zum Binden eines Räucherbündels brauchst du:

Getrocknete oder halbtrockene Kräuter
Faden ungefähr 1 mm dick (Spagat nehme ich gerne) Schere 

Zum Binden gibt es unterschiedliche Methoden. Eine Spiralwicklung oder eine Kreuzwicklung. Bei der Spiralwicklung machst du an einem Ende einen Knopf und wickelst den Faden bis zum anderen Ende spiralförmig um das Sträußchen und machst am Ende wieder einen Knopf. Das ist die schnellste Methode. Wenn du die Sträußchen halbtrocken bindest, kann es es bei dieser Technik eher vorkommen, dass das Sträußchen durch den Volumenverlust etwas instabil wird. Außerdem brennt beim Räuchern mit dem Sträußchen auch der Faden mit ab. Bei der Spiralwicklung kann es vorkommen, dass das Sträußchen zerfällt, wenn es halb aufgebraucht ist, weil die Wicklung nicht mehr fest genug ist. 

Deshalb bevorzuge ich eine Kreuzwicklung. Sie braucht zwar deutlich mehr Zeit beim Binden, ist aber viel stabiler. 

Wie du dein eigenes Räuchersträußchen aus selbst getrockneten Kräutern binden, erfährst du Schritt für Schritt im nachfolgenden Video.

Viel Spaß!


Mehr über das Räuchern, verschiedene Räuchertechniken und heimisch Räucherkräuter erfährst du in meinem Onlinekurs Räuchern mit heimischen Kräutern.

Newsletter abonnieren

Regelmäßig frisches Grün in deinem Postfach?
Hier kannst du dich für meinen Newsletter anmelden!

Warenkorb0
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Weiter einkaufen