KRAFTPFLANZE BRENNNESSEL

Respekt haben auch die Kräuterfans vor der Brennnessel, denn sie versteht es gut, ihre Grenzen zu verteidigen. Warum es sich trotzem lohnt, ihre Nähe zu suchen? Sie ist eine der umfangreichsten und kraftvollsten Pflanzen in unseren Breiten.

Nicht zu nah!

Eine Brennnessel kommt selten alleine. Dicht aufgereiht folgt Pflanze auf Pflanze. So ein Bild erinnert mich an ein Soldatenheer. Und in der Tat, wagt man es, ihr zu nahe zu kommen, wird man mit brennenden Schmerzen belohnt. Spannend ist, dass die Brennnessel seit alters her eine Schutzpflanze. Büschel aus Brennnesseln zierten früher die Türen von Haus und Stall, Zimmer, Dachgiebel oder Dachböden, denn man traute ihr zu, dass sie vor  schädlichen Energien schützen könne. Sogar der Blitz hat Angst vor der Brennnessel, so glaubte man. Die "Donnernessel" wurde bei herannahendem Gewitter ins Herdfeuer gelegt. Der daraus aufsteigende Rauch sollte vor Blitzeinschlag schützen.

Auch heute macht es durchaus noch Sinn, die abwehrende Symbolik der Brennnessel weiterzuführen. Wie oft haben wir das Gefühl unsere eigenen Grenzen nicht angemessen zu verteidigen? Doch das funktioniert nur richtig, wenn man bei sich selbst beginnt. Die Brennnessel ist mein Vorbild, wenn es um Selbstpflege geht.  Sie bevorzugt nährstoffreichen Boden ("schau, dass du dir die Energie zuführst, die du brauchst"), hat sich fein aber kräftig ausbreitende Wurzeln ("dort wo du den passenden Boden findest, kannst du dich entfalten") und wächst häufig buschartig in dich zusammengedrängten Gruppen ("Verbundenheit macht stark"). Mit der richtigen Technik beim Brennnesselnsammeln schaft man es, die Schmerzen gering zu halten. Vorsichtig, langsam, eher von unten nach oben streichend und dann beim Pflücken entschlossen zupacken. ("nähere dich mir mit Respekt und Entschlossenheit, oder es brennt!")

Die "Grünkraft" in Person

Die Brennnessel gibt ordentlich Saft. Sie ist reich an Eisen und Vitamin C und hat nebenbei auch eine umfangreiche Wirkung auf das menschliche Wohlbefinden. Sie ist allgemein kräftigend und reinigend. Ein paar ihrer positiven Eigenschaften aufgezählt: sie ist blutreinigend und blutbildend, reinigt und kräftigt Magen, Darm, Nieren und Blase, unterstützt die Leber, reinigt die Lunge. Tee, oder für die ganz Harten unter uns auch Abreibungen mit frischer Brennnessel, lindern Gelenksprobleme. Die Brennnesselsamen sind zudem besonders empfehlenswert, wenn allgemein die Energie fehlt. Alles Themen, die heute akuteller sind denn je.

Auf den Geschmack gekommen? Dann ran an die Nesseln! Die frischen Blätter können als Tee aufgegossen (und im Sommer auch kalt getrunken) oder zu Sirup weiterverarbeitet werden. Brennnesselblätter können in der Küche überall dort eingesetzt werden, wo man auch Spinat nehmen würde. Möchte man sie roh in Speisen beimengen, kann man sie kurz mit heißem Wasser abspülen, das zertört die Brennhaare und spült die Brennflüssigkeit weg. Die Samen sind ein perfekter "Drüberstreuer" für Müsli, Porridge, Salate, Suppen oder Reis- und Nudelgerichte. Außerdem können sie in Keks- oder Brötchenteige eingearbeitet werden. So vielsietig sie in ihrer Heilwirkung ist, so umfangreich bereichert sie auch die gesunde Wildkräuterküche.

Du willst mehr über Kraftpflanzen wissen? Dann habe ich hier ein einzigartiges Tagesprogramm für dich :)

26.05.2018 Kräutertag

Pflanzenwissen zum Krafttanken

Erlebe die kraftvolle Botschaft von Kräutern in einem spannenden und nachschwingenden Workshop.

Ort: Langschlag NÖ


Kommentar schreiben

Kommentare: 0