RÄUCHERN MIT WILDKRÄUTERN

Für mich ist das Räuchern eine Wohltat. Während ich die Räucherschale vorbereite und die Räucherkohle anzünde, mir die Kräuter aussuche werde ich immer ruhiger. Sobald duftender Rauch von der Schale aufsteigt, fühle ich mich entspannt und geerdet.

Was bringt Räuchern?

Räuchern fasziniert die Menschheit schon seit tausenden von Jahren. Es wird angenommen, dass wir seit der Steinzeit das Räuchern als reinigendes, spirituelles und heilendes Ritual praktizieren.

 

Jede Kultur rund um den Globus hat eine eigene Räuchertradition entwickelt. Der Rauch wird dabei als ein Übermittler der Gebete und Anliegen gesehen. Manche Kulturen verwendeten Rauch auch zum aromatisieren von Haaren oder Kleidung. Des weiteren wurden Schädlinge durch Räucherungen bekämpft oder Lebensmittel haltbar gemacht.

 

Kennst du Redewendungen wie „da liegt Streit in der Luft“ oder „da spukt’s“? 

Du fühlst dich angespannt und gereizt, weißt aber nicht, warum. Ich finde den Ausdruck „ geladene Atmosphäre“ passend für solche Wahrnehmungen. In solchen Situationen kann Räuchern entspannend, klärend und entstörend wirken.

Du brauchst:

  • ein feuerfestes Gefäß, gefüllt mit Sand oder Steinen
  • Räucherkohle oder glühende Kohle aus dem Ofen
  • etwas zum Fächern (z.B.: Feder)
  • Räucherwerk

Schritt für Schritt

  • Zünde die Kohle an und warte bis sie ganz durchgeglüht ist und weiß glüht
  • Lege das Räucherwerk auf die Kohle
  • Mach deinen Kopf leer und lenke deine Gedanken auf das, was du mit der Räucherung bewirken möchtest

Richtig Räuchern

Beim Räuchern folgst du am besten einfach deinem Instinkt. Wo es dich hin zieht, da gehst du hin, wo du länger bleiben willst, da bleibst du länger. Wichtig ist, dass jede kleine Nische auch mit Rauch erfüllt wird. 

 

Möchtest du deine Wohnung oder dein Haus ausräuchern beginnst du mit den Räumen auf der untersten Ebene, also im Keller oder Erdgeschoß und räucherst Stock für Stock nach oben. Die letzte Station sollte der Dachboden sein. Hat die Wohnung nur 1 Ebene, dann beginne bei der Eingangstüre.

 

Traditionsgemäß wandert man jeden Raum im Kreis ab.  Bezüglich der Richtung lasse ich mich von meinem Gespür leiten. Meist gehe ich jedoch im Uhrzeigersinn. An manchen Stellen bleibe ich etwas länger mit der Räucherschale, an anderen Stellen wiederum gehe ich zügig vorbei. Lass dich von deiner Intuition leiten! Sobald du einen Raum mit Rauch gefüllt hast, öffnest du die Fenster in diesem Raum und gehst in das nächste Zimmer weiter. Mit dem Rauch werden auch Energien abtransportiert. 


Wilde Räucherkräuter

Es muss nicht immer Weihrauch sein. Meine Lieblingsräucherkräuter, die ich gerne bei einem Wald- und Wiesenspaziergang sammle:

  • Beifuß 
  • Schafgarbe
  • Engelwurz
  • Quendel
  • Wacholderbeeren
  • Fichtennadeln und -Harz
  • Tannennadeln und -Harz

Räuchermischung "Waldgeist", 40g

Diese Räuchermischung verströmt den würzig-harzigen Duft des Waldes. Engelwurz, Fichtenharz, Beifuß, Wacholder und Schafgarbe haben eine starke Reinigungswirkung. Der "Waldgeist" putzt die Raumenergie ordentlich durch und holt die positive Kraft des Waldes ins Haus. 100% heimische Kräuter und Harze. Im praktischen Drahtbügelglas zum wiederverwenden.

6,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Räuchermischung "Hausgeist", 30g

Diese Räuchermischung aus 100% heimischen Kräutern und Gewürzen riecht angenehm süßlich und krautig. Fenchel, Salbei, Holunderblüten und Brennenssel  klären die Raumenergie von Energiestaus und Spannungen und verbreiten eine wohlige Atmosphäre. Im praktischen Drahtbügelglas zum wiederverwenden.

5,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0