Die Schafgarbe, eine Begleiterin für fordernde Zeiten

Die Schafgarbe ist ein Sommerkraut. Sie blüht von Juli bis September. Ihre Blüten inhalieren die geballte Kraft der Sonne und verströmen einen würzigen Duft. Die Schafgarbe kräftigt, beruhigt und wärmt dich von innen heraus.

Kraut der Mitte

Schafgarbe erdet. Sie fördert Klarheit, Reissfestigkeit und unterstützd dabei, seine Mitte zu finden. Schafgarbe führt in die Mitte.

  Speziell in der Zeit, wo starke Temperaturschwankungen herrschen, macht uns die Schafgarbe reissfest und wiederstandsfähig.

Verdauung

Schafgarbe harmonisiert die Verdauung. Ihr würziger und herber Geschmack stärkt das Verdauungsfeuer. Ideal, wenn die Verdauung auf Stress reagiert. Die Blüten der Schafgarbe kann man hervorragend zum Würzen von Gemüse, Käse und Fleisch verwenden.

Frauenkraut

"Schafgarb im Leib tut wohl jedem Weib." So lautet ein altes Sprichwort aus dem Volksmund. Tatsächlich ist die Schafgarbe ein Kraut, das schon immer bei vielen Ungereimtheiten rund um Menstruation, Geburt und der weiblichen Entwicklung herangezogen wurde.


Tee trinken oder baden gehen!

Tee aus Schafgarbe schmeckt herrlich würzig und ist auch leicht bitter. Für mich ein toller Begleiter nach jeder großen Mahlzeit. Wer in die Schafgarbe eintauchen möchte, der füge einem herrlichen Voll- oder Fußbad einen starken Schafgarbentee zu. 2 Handvoll Schafgarbe mit 2l kochendem Wasser zugedeckt 15 min. ziehen lassen und ins Badewasser abseihen. 15 min. darin baden, entspannen, eine Kerze dabei anzünden. Dann abtrocknen und sich am Besten ein Schläfchen gönnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0